Behandlung Lagerungsschwindel

Der benigne paroxysmale Lagerungsschwindel (BPLS) ist eine sehr unangenehme Form des Schwindels. Er tritt vor allem bei Lageveränderungen des Körpers bzw. des Kopfes auf und äußert sich als intensiver Drehschwindel, der nach kurzer Zeit wieder abklingt. Diese Schwindelattacken können von starker Übelkeit oder sogar von Erbrechen begleitet werden.

Betroffene Personen können den Schwindel z.B. beim Umdrehen im Liegen oder beim Aufsetzen aus dem Liegen auslösen. Ursache für diese Form des Schwindels sind Ablagerungen in den Bogengängen des Gleichgewichtsorgans (Innenohr).

Das Gute ist, dass dieser Lagerungsschwindel durch spezielle Lagerungsmanöver sehr gut behandelt werden kann. Hierbei wird durch gezielte Lageveränderungen des Körpers versucht, den Schwindel bewusst auszulösen und somit die Ablagerungen in den Bogengängen zu "befreien". Diese Lagerungsmanöver können die Betroffenen dann auch selbst zu Hause durchführen. Häufig reichen nur wenige Behandlungen aus, um vollkommene Beschwerdefreiheit zu erreichen.